Einfach ein Schiff mieten.
040 - 209 343 200
Täglich von 10:00 - 20:00 Uhr
Banner der Tanz in den Mai auf der Bootsparty Hamburg

Hamburg: Fähre kracht in Welle, Scheibe zerspringt

Meldung vom 17.02.2022

Hamburg: Fähre kracht in Welle, Scheibe zerspringtAm heutigen Donnerstagmorgen hat sich im Hamburger Hafen ein Fährunglück ereignet. Eine Hadag-Fähre kollidierte infolge des Sturmtiefs Ylenia mit einer hohen Welle.

Welle zerdrückt die Scheibe der Fähre


Auf der Fahrtroute 62 geriet die Fähre "Tollerort" am heutigen Morgen auf der Elbe in starken Seegang. Das Sturmtief Ylenia, welches in der Nacht bereits den Fischmarkt überflutet hatte, peitschte das Wasser immer wieder auf, bis es schließlich zu einem Unglück kam. Das Schiff fuhr frontal in eine meterhohe Welle, das Wasser schoss über die Reling und drückte mit unglaublicher Kraft die Scheiben des Fahrgastraumes ein.

Auf einem Video, das ein Passagier aufnahm, sieht man die erschreckenden Szenen:



Kurz nach dem Unfall auf der Fähre teilte die Feuerwehr erfreulicherweise mit, allen Gästen gehe es gut, niemand sei ernsthaft verletzt worden.

Unglück extrem selten


Dass ein Schiff im Hamburger Hafen in solch starken Wellengang gerät, ist äußerst selten. In der Regel wird der Personenschiffsverkehr bei entsprechender Sturmstärke eingestellt und selbstverständlich bieten auch wir als Partyschiffsvermieter Ihnen bei solch gefährlichen Wetterlagen keine Touren an.

Warum es dennoch zu dem Unfall mit der Fähre kommen konnte und die Scheiben trotz seeschlagfesten Sicherheitsglases gebrochen sind, wird sich in den nächsten Tagen zeigen. Wir halten Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden.

Letztes Fährunglück 2019


Am 09.02.19 hat sich das letzte große Fährunglück in Hamburg ereignet. Damals war der 400 m lange Mega-Frachter "Ever given", der 2021 fast eine Woche den Suezkanal blockieren sollte, vom Kurs abgekommen und zerquetschte die Fähre "Finkenwerder" regelrecht am Anleger Blankenese. Sowohl Schiff als auch Anleger wurden stark beschädigt. Gäste befanden sich zu dem Zeitpunkt nicht an Bord, lediglich der Kapitän und zwei weitere Crew-Mitglieder erlitten einen Schock.

Keine Angst vor Schiffstouren!


Wer nun aufgrund des schockierenden Fähren-Videos nie wieder ein Schiff besteigen möchte, den können wir beruhigen: Unseres Wissens ist es das erste Unglück dieser Art im Hamburger Hafen, bei hunderttausenden Schiffstouren jährlich, und auch dieses Mal wurden glücklicherweise wieder keine Menschen verletzt.

Die Partyschiffe, die Sie bei uns mieten können, wurden alle vor einigen Jahre mit zusätzlichen Luftkammern nachgerüstet und sind damit nahezu unsinkbar. Überzeugen Sie sich selbst, wie viel Spaß eine Schiffstour in Hamburg machen kann, und fordern Sie noch heute Ihr kostenloses Angebot für ein Partyschiff an!

Per WhatsApp empfehlen